TiM WiLHELM

\\ Schauspiel  //

Bekannt wurde TiM, zunächst zwar in erster Linie als (TV-) Moderator

(u.a: „TiM trifft...Deine Stars!", „Pumuckl TV", „Galileo - das Selbstexperiment") und MUSiKER (aktuell: Sänger der legendären „Münchener Freiheit"), aber auch als SCHAUSPiELER kann er auf etliche Erfolge verweisen: 

Selbst ist er allerdings sein größter Kritiker, immer mehr und weiter wollend selten wirklich richtig zufrieden mit der eigenen Leistung - und weniger auf die eigenen Erfolge stolz, als vielmehr darauf... 

„...das tun zu können, was ich liebe, nämlich mein Publikum unterhalten; dass ich dabei auch noch von Legenden lernen durfte, ist natürlich ein unschätzbar wertvolles Geschenk." (Zitat - TiM). 

Damit meint er u.a. die freundschaftliche Zusammenarbeit mit FRANZ "ZWETSCHi" MARiSCHKA und CHARLY KÁLMÁN, doch auch mit ALEXANDER KERST"BLACKY" FUCHSBERGER, LOTTE LEDL, HELMA GAUTiER oder natürlich "JOPiE" HEESTERS teilte er schon die Bretter, die bekanntlich die Welt bedeuten, um nur einige Beispiele zu nennen: 

„Diesen einzigartigen Erfahrungen und beeindruckenden Persönlichkeiten habe ich viel mehr zu verdanken, als der gesamten Ausbildung..." (Zitat - TiM).

 

Schon vor und während dieser Studienzeit (z.B. Gesang u.a. bei Prof. Hanno Blaschke, Münchener Musikhochschule, als Stipendiat), die TiM 2001 mit Diplom und der Aufnahme durch Bernd Stets in die ZBF erfolgreich offiziell abschloss, schnupperte er in Deutschland und Österreich Bühnenluft, lernte "...schwimmen wie ein Fisch im wilden Wasser, nicht im Aquarium..." (Zitat - TiM).


Im THEATER war er selbstverständlich in klassischen Stücken und ernsten Engagements zu sehen: etwa in der Doppelrolle KARL und FRANZ Moor („Die Räuber"), als SiEGFRiED (Wagner-Adaption), SOSiAS („Amphytrion") oder RENFiELD („Dracula"); 

aber genauso gerne spielt er seit Jahren in Kinderstücken, zuletzt z.B. als LEBKUCHENMANN, RiTTER KAMENBERT und TiLL EULENSPiEGEL in den gleichnamigen Musicals. 

...oder als AFFE VON PiPPi LANGSTRUMPF und GANS VON NiLS HOLGERSSON, für die er jeweils auch die musikalische Leitung übernahm. 

Er gastierte an verschieden Häusern und sammelte auch Tournee-Erfahrung, wobei ihm Münchens renommierte „Komödie im Bayerischen Hof" eine Art Zuhause wurde: Hier spielt er seit 2003 kontinuierlich. 

Zwischendurch nimmt TiM natürlich immer wieder neue Herausforderungen an - etwa auch in der OPERETTE, z.B. als junger Kaiser FRANZ-JOSEF in „Sissy" - 'ausgerechnet' als gebürtiger Deutscher in der Arena Baden/Wien. 

 

Bei der Einspielung des letzten Werkes des legendären Duos KÁLMÁN-MARiSCHKA, „Lüg' nicht, Leon!" (nach Grillparzer) wurde TiM in ein Ensemble des Gärtnerplatz-Theaters engagiert - in der Rolle des LEONIm Winter kehrt er immer wieder gerne nach Hause zurück

also in die „Komödie im Bayerischen Hof“...

 

Tim Wilhelm und Elisabeth Schneider
Tim Wilhelm als Kaiser Franz Josef
Tim Wilhelm in Pippi Langstrumpf
Tim Wilhelm im Kindertheater
Tim Wilhelm im Kindertheater